Aktuelles

29.10.2020

Positionspapier von Wissenschaft und Ärzteschaft zu COVID-19

Uns alle beschäftigt die COVID-19-Pandemie bereits seit einigen Monaten. Wir haben in dieser Zeit aus ärztlicher und aus wissenschaftlicher Sicht viele Erfahrungen sammeln können, aber auch gesehen, welche massiven Auswirkungen Maßnahmen wie ein Lockdown oder ähnliches für die Wirtschaft, viele kulturelle Einrichtungen, Familien und unser aller Leben haben.

Weiterlesen

28.09.2020

Positionsstreit – Fachärzte warnen vor „Sektorenegozentrik“

Der SpiFa appelliert an den Marburger Bund, die Positionen bei der intersektoralen Versorgung nicht zu weit auseinanderdriften zu lassen.

Weiterlesen

28.09.2020

Klinikreform – SpiFa kritisiert MB-Vorschläge

Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (Spifa) lehnt die Vorschläge des Marburger Bunds zu einer Reform der Kliniklandschaft ab. Diese konservierten die Sektorengrenzen.

Weiterlesen

28.09.2020

Ärzteschaft – SpiFa plädiert für eine Überwindung der Sektorengrenzen

Berlin – Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa) lehnt die Inhalte des jüngst vom Marburger Bund vorgelegten Positionspapiers für eine Krankenhausreform ab.

Weiterlesen

17.09.2020

Honorarbeschluss: Ärzteschaft beklagt mangelnde Wertschätzung

Die Ergebnisse der alljährlichen Punktwertverhandlungen werden von den Vertragsärzten nicht zum ersten Mal als Kränkung empfunden. Diesmal jedoch ganz besonders.
Von Christoph Winnat
Weiterlesen

16.09.2020

Christine Neumann-Grutzeck ist neue Präsidentin des BDI

Berlin, 12. September 2020 – Der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) hat ein neues Führungstrio. Neue BDI-Präsidentin ist Christine Neumann-Grutzeck.

Weiterlesen

14.09.2020

Das Geld muss der Leistung folgen

Berlin, 14. September 2020 – Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa), zeigt sich von der Leistungsbereitschaft der in der ambulanten Versorgung tätigen Fachärzte in Deutschland überzeugt und fordert eine Debatte über eine leistungsgerechte Vergütung.

Deutschland kommt im Moment sehr gut durch die pandemische Krise (Covid-19).

Sechs von sieben Patienten werden in den Einrichtungen der ambulant tätigen Ärzte in Deutschland getestet, diagnostiziert und adäquat versorgt. Dies zeigt die enorme Leistungsbereitschaft der ambulanten Strukturen, insbesondere der auch in der Grundversorgung immer stärker geforderten ambulant tätigen Fachärzte, die in der Regelversorgung stetig steigende Leistungsumfänge bewältigen. Weiterlesen

01.09.2020

Medizinmetropole – Berlin – Die Versorgung steht auf solider Basis

Rund 6500 niedergelassene Ärztinnen und Ärzte praktizieren in Berlin. Ihre Bedeutung für die Wirtschaftskraft der Hauptstadt wächst.

Weiterlesen

31.08.2020

Quarantäneüber­wachung sollte nicht an Gesundheitsämtern hängen bleiben

Berlin – Bund und Länder haben gestern beschlossen, die Regelungen für Reiserückkeh­rer aus Coronarisikogebieten zu verändern. Diese müssen demnach ab dem 1. Oktober verpflichtend in eine 14-tägige Quarantäne. Ein negativer Test auf SARS-CoV-2, der die Quarantäne beenden kann, soll frühestens nach fünf Tagen möglich sein.

Weiterlesen

31.08.2020

Corona-Strategie: Ärzte und Industrie begrüßen Kurswechsel

Die Fachärzte sehen in der neuen Corona-Teststrategie eine Rückkehr zu medizinischen Grundsätzen. Die Diagnostica-Industrie verweist auf neuartige Test-Optionen.

Weiterlesen

Ältere Artikel »