18.04.2016

GOÄ-Novelle: Berufsverbände unterstützen einstimmig die Forderungen der Allianz deutscher Ärzteverbände!

Das Verbändetreffen, zum dem der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa) am vergangen Freitag eingeladen hat, erbrachte ein eindeutiges Votum zum weiteren Umgang mit der Novellierung der GOÄ.

„34 Verbände sind unserer Einladung gefolgt und unterstützen einstimmig und vollumfänglich die Forderungen der Allianz Deutscher Ärzteverbände zum weiteren Vorgehen in Sachen GOÄneu an.“ Das gab der Vorstandsvorsitzende des SpiFa, Dr. Dirk Heinrich, jetzt bekannt. „Darüber hinaus haben wir uns auf folgende Punkte einstimmig geeinigt:

In Ergänzung zu Punkt 11: Hierzu fordern wir die Einführung eines eigenständigen Kapitels für den hausärztlichen sowie den kinder- und jugendärztlichen Bereich.

Und: Die Verhandlungen zu einer neuen GOÄ stehen nicht unter Zeitdruck. Deshalb sind als Sofortmaßnahmen die Bewertungen der seitherigen GOÄ durch einen prozentualen Aufschlag zu erhöhen, um sie weiter angemessen privat liquidieren zu können.“

Für die Forderungen gestimmt haben:

Deutscher Hausärzteverband e.V.,

Ärztenetz in der Selbstzahlermedizin e.V.

Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V.

Berufsverband Deutscher Neuroradiologen

Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen

Berufsverband Deutscher Neuroradiologen e.V.

Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V.

Berufsverband Niedergelassener Chirurgen e.V.

Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V.

Bundesverband Niedergelassener Diabetologen e.V.

Berufsverband der Frauenärzte e.V.

Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen Deutschlands e.V.

Berufsverband der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen in Deutschland e.V.

Deutscher Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V.

Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V.

Bundesverband der Pneumologen e.V.

Bundesverband für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie e.V.

Berufsverband der Rehabilitationsärzte Deutschlands e.V.

Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V.

Berufsverband der Deutschen Urologen e.V.

Bundesverband Ambulantes Operieren e.V.

Deutscher Facharztverband e.V.

Bundesverband der Belegärzte e.V.

Anästhesie-Netz-Deutschland e.V.

Deutscher Berufsverband der Fachärzte für Phoniatrie und Pädaudiologie e.V.

Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie e.V.

Berufsverband Deutscher Anästhesisten e.V.

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.

Berufsverband Deutscher Nuklearmediziner e.V.

Berufsverband Niedergelassener Gynäkologischer Onkologen in Deutschland e.V.

Berufsverband Deutscher Neurochirurgen e.V.

Akkreditierte Labore in der Medizin e.V

Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e.V.

Der SpiFa hatte ursprünglich zu einem Treffen der Berufsverbände eingeladen, um mit ihnen die Leistungslegenden und -bewertungen, die die Bundesärztekammer bis 17. März 2016 vorlegen wollte, zu besprechen. Da die Unterlagen weiterhin nicht zur Verfügung stehen, tauschten sich die Berufsverbände über die aktuelle Sachlage mit o.g. Ergebnis aus.