Verbandsnetzwerk

Der SpiFa engagiert sich in unterschiedlichen Verbünden und Zusammenschlüssen, um die Ziele seiner Mitglieder zu vertreten und fördern. Der SpiFa ist derzeit u.a. in folgenden Verbünden und Zusammenschlüssen engagiert:

 

Allianz deutscher Ärzteverbände

Die Allianz deutscher Ärzteverbände wurde im Mai 2006 von sechs großen freien ärztlichen Verbänden gegründet. Der auf der Rechtsform der Arbeitsgemeinschaft agierende Zusammenschluss soll die Interessen und die Schlagkraft der einzelnen Verbände bündeln und der Politik gegenüber als Gesprächs- und Verhandlungspartner der Ärzteschaft auftreten. Der SpiFa ist seit 2013 Mitglied in der Allianz deutscher Ärzteverbände. Die Gründungsmitglieder sind:

– der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI),
– der Bundesverband der Ärztegenossenschaften,
– die Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände (GFB),
– der Hartmannbund – Verband der Ärzte Deutschlands,
MEDI Deutschland,
– der NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e.V.

sowie Mitglied

– der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa).

 

Deutsche Gesellschaft für Gesundheitsrecht e.V. (DIGR)

Das DIGR versteht sich als unabhängige wissenschaftliche Einrichtung, die durch einen marktwirtschaftlichen und liberalen Denkansatz geprägt ist. Sein Ziel ist ein freies, faires und partnerschaftliches Gesundheitswesen. Zur Erreichung dieses Ziels engagiert sich das DIGR in den Bereichen Forschung, Lehre, Beratung und Nachwuchsförderung. Unter der wissenschaftliche Leitung von Universitätsprofessor Dr. Helge Sodan engagiert sich der SpiFa im DIGR.

 

Union Européenne des Médecins Spécialistes (UEMS)

Die ‚Union Européenne des Médecins Spécialistes‘ (The European Union of Medical Specialists), oder auch in Kurzform UEMS, ist die europäische Vertretung der Fachärzte in Klinik und Praxis im europäischen Wirtschaftsraum. In der UEMS sind dabei immer diejenigen Organisationen der Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes vertreten, die nach Anzahl die größte Anzahl an Fachärzten in Klinik und Praxis vertreten. Seit 1. Januar 2017 hat der SpiFa als größter Facharztdachverband die fachärztliche Interessensvertretung der deutschen Fachärzte in Klinik und Praxis auf europäischer Ebene bei der UEMS übernommen.

 

Wirtschaftsrat der CDU e.V.

Der Wirtschaftsrat der CDU ist ein bundesweit organisierter unternehmerischer Berufsverband mit derzeit rund 12.000 Mitgliedern, der 1963 gegründet wurde. Er bietet seinen Mitgliedern eine Plattform zur Mitgestaltung der Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft Ludwig Erhards. Der Wirtschaftsrat vertritt Interessen der unternehmerischen Wirtschaft gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit.

 

Darüber hinaus sind seine Vorstandsmitglieder, die Vorsitzenden der ständigen Ausschüsse, der Hauptgeschäftsführer und Verbandsgeschäftsführer in verschiedenen Gremien in der Selbstverwaltung, in Unternehmen und Parteien vertreten.

Vor Ort in Berlin

Hauptstadtbüro

Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa)

Postanschrift
Postfach 12 11 47
10605 Berlin

Besucheranschrift
Kantstraße 44/45
10625 Berlin

T 030 400 096 31
F 030 400 096 32

info(#)spifa.de

Vor Ort in Brüssel

Verbindungsbüro Brüssel

Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa)
De Crayerstraat 7, Rue de Crayer
BE – 1000 Brüssel

Telefon: +32 (0) 2 7098917

info(#)spifa.de