Suche

Bundesrat: Entschließung zum PUEG / Notfallversorgung

Die Länderkammer verlangt eine Reform der Notfallversorgung mit dem Ziel, Patientinnen und Patienten in die geeignete und medizinisch richtige Versorgungsebene zu steuern und die Krankenhäuser zu entlasten. Personen ohne sofortigen medizinischen Handlungsbedarf sollten die ambulante vertragsärztliche Versorgung in Anspruch nehmen, die für die Sicherstellung der Notfallversorgung in diesen Fällen verantwortlich ist. Im kürzlich im Rahmen des Pflegeunterstützungs- und -entlastungsgesetzes getroffenen Beschluss zur Notfallreform sei eine Regelung enthalten, die diesen Zielen entgegenlaufe, kritisieren die Länder. Es werde sogar ein Anreiz geschaffen, die Notfallstrukturen der Krankenhäuser jederzeit in Anspruch zu nehmen, obwohl kein sofortiger Behandlungsbedarf besteht.

am 14. und 15. März 2024
im Change Hub, Berlin
oder im Livestream