„Herr Lauterbach, das ist Betrug an der Fachärzteschaft!“

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach präsentiert sein Spargesetz und kündigt an, die Neupatientenregelung im Terminservice- und Versorgungsgesetz streichen zu wollen. Die deutsche Fachärzteschaft zeigt sich empört.

Patientenversorgung geht über Kapitalinteresse

If you have any question, just ask

Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa) begrüßt die aktuelle Forderung der Gesundheitsministerkonferenz an das Bundesministerium für Gesundheit (BMG), klare Regeln für Investorentätigkeiten im Bereich der medizinischen Versorgungszentren (MVZ) zu schaffen und Investitionen mit reinem Kapitalinteresse einen Riegel vorzuschieben.

Für adäquate Vergütung, aber gegen Substitution ärztlicher Leistungen!

Payment.Female client standing near the pharmacy counter

Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa) kritisiert aufs Schärfste das Vorhaben, Arzneimittelberatungen und weitere ärztliche Aufgaben von Apothekerinnen und Apothekern und pharmazeutischem Fachpersonal durchführen zu lassen.

HNO-Berufsverband fordert TI-Moratorium

HNO-Berufsverband fordert TI-Moratorium

Der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte fordert ein sofortiges Umlenken bei der Digitalisierungsstrategie des deutschen Gesundheitswesens. „Die Arztpraxen sind nicht bereit, den Aufwand, den Ärger und die Zusatzkosten des beschlossenen TI-Konnektorenaustauschs ein zweites Mal mitzumachen“, konstatiert Dr. Dirk Heinrich, Präsident des HNO-Berufsverbandes. Um den zu erwartenden Totalschaden bei der Akzeptanz durch die Nutzerinnen und Nutzer abzuwenden, führe kein Weg an einem sofortigen TI-Moratorium vorbei. „Erst wenn die von der Gematik angekündigte TI 2.0 verfügbar ist, die Voraussetzungen für einen störungsfreien Betrieb sichergestellt sind und die Praxen keine zusätzlichen Kosten und Risiken schultern müssen, können wir über den Neustart des Projekts sprechen“, so Heinrich.

Stimmen vom Fachärztetag zum Thema Patient Journey

SpiFa-Fachärztetag 2022 Stimmen zum Thema Patient Journey

Der Weg von Patientinnen und Patienten durch das Gesundheitssystem verändert sich. Szenarien zur Patient-Journey der Zukunft von SpiFa-Ehrenpräsident Dr. Andreas Köhler und Erwin Morawski, Exact Sciences.

„ÄrzteTag“-Podcast: Wann werden die Ärzte „Regress“ aus ihrem Wortschatz streichen können, Dr. Smetak?

Dr. med. Norbert Smetak im ÄrzteTag-Podcast

Hauke Gerlof für die ÄrzteZeitung: Immer wieder Ärger mit Prüfanträgen, gerade wenn es um Kleinstbeträge geht: SpiFa-Vorstandsmitglied Dr. med. Norbert Smetak erläutert im Gespräch, welchen Aufwand Vertragsärzte mit dieser Praxis haben und warum der Deutsche Ärztetag dieser Praxis einen Riegel vorschieben sollte.

Wir machen keine Medizin von vor 30 Jahren!

Lauterbach GOÄ

Anlässlich des Deutschen Ärztetages 2022: Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa) mahnt erneut die Verschleppung der GOÄ Novelle an und fordert den Gesundheitsminister auf, über eine „vorurteilslose Prüfung“ hinauszugehen und eine künftige vollumfänglich konsentierte GOÄ auch umzusetzen.

Stimmen vom Fachärztetag zum Thema Interprofessionalität

SpiFa-Fachärztetag 2022 Stimmen zum Thema Interprofessionalität

Arbeiten in interprofessionellen Teams gab es schon immer, wie aber sieht die Zusammenarbeit der Zukunft aus? Stimmen vom SpiFa-Fachärztetag 2022 zu Interprofessionalität, Delegation und Substitution.
Verlinkung: bitte zusätzlich zu den üblichen Verlinkungen: Bündnis Junge Ärzte, Max Tischler, Clara Matthiessen.

Stimmen vom Fachärztetag zum Thema Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen

SpiFa-Fachärztetag 2022 Stimmen zum Thema Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen – was ist das eigentlich? Es wird deutlich: eine eindeutige Definition gibt es nicht. Grund genug für den SpiFa, sich auch weiterhin diesem Thema zu widmen.

SpiFa fordert gesetzliche Förderung und Stärkung von Selektivverträgen

Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa) fordert die Koalitionsparteien auf, innovative Versorgungsformen zu stärken und bevölkerungsbezogene Versorgungsverträge attraktiver zu machen und zu fördern.